Montag, 31. Oktober 2011

SÄCHSISCHE SCHWEIZ FOTOSCHAU (3)

Von Freundin Marianne aus Schwedt/Oder: „Der Lilienstein ist ein typischer Tafelberg im Elbsandsteingebirge. Von fast allen unseren Ausflugszielen können wir ihn sehen - selbst unser Womo-Stellplatz erlaubt uns einen wunderbaren Blick auf diesen Stein. Zu ihm führt uns unsere nächste Wanderung, die wir in Rathen beginnen…“

Nadja sagt: Begeisterung und Rührung! Selbstverständlich geht es weiter in Mariannes Blog „Laufmomente“

http://marianne-lauftagebuch.blogspot.com

Sketch von Huguette Dreikaus

„Sogar messen soll man mit Maß“

Ich mag den Herbst. Es ist die Zeit der Weinfeste und der Messen. Weinfeste sorgen für Stimmung. Messen sorgen für Verwunderung. Nicht nur die Neuerfindungen faszinieren mich, was mich fasziniert, das ist das Verhalten meines angeheirateten Schatzes, wenn er diese Neuerfindung in den Händen hat. Dieses Jahr hat er sich ein Messband gekauft : leicht in der Tasche unterzubringen, präzise Maße, einfach zu benutzen. preiswert” Ich weiß nicht welches für meinen Robert das schlaggebende Argument war…auf jeden fall hat er diesen Rollmeter erworben mit einem Satz, der Angst in mir erweckte “jetzt wird gemessen !!”
Ich kann Ihnen versichern : es wird alles gemessen. Er hat die Flächen der Zimmer gemessen, weil er nach zwanzig Jahren prüfen will, ob der Maurermeister Herzog uns nicht angeschmiert hat. Er hat die Stufen gemessen weil er fand, daß das Treppensteigen zu lästig wurde . Er hat das Bett in der Breite gemessen und hat eine Grenze in die Mitte mit einem dünnen elektrischen Kabel versehen, damit ich ihm nicht mehr zu nah komme. Als ich ihn bat mich am Rücken zu kratzen, hat er gemessen wo der Reibepunkt ist und wie lange mein Arm ist, darauf hat er gesagt Dein Arm ist lang genug !!du kannst dich selber kratzen.”
Nichts ist vor seiner Meßwut sicher !! Hat er doch die Länge unseres Hundes zwischen Genick und Schwanz gemessen , sowie die Distanz zwischen seinen Augen , um festzustellen , ob er die Maßstabe seiner Rasse. hat Gleich darauf hat er für den Hund ein
Pedigree-Schein” angefordert und erhalten. Und jetzt , jetzt schmiert er unseren “Mops” in jeder Zeitung herum und fordert Besitzer von Hundeweibchen gleicher Rasse ihre “Missie” von Mops decken zu lassen. Irgendwie ist es mir , als müsse Mops auf den Strich gehen nur weil er die guten Maße hat zwischen Hals und Schwanz und zwischen den beiden Augen.
Wenn er ein Thermometer gekauft hätte, könnte er messen, daß Gewitterluft in unserem Haus liegt. Ich bin außer Rand und Band. Dabei weiß ich , daß dieser Fummel wieder vergeht. Mein Robert hat immer solche Leidenschaften für Neues aber nicht- zu Teures in den Dingen des Fortschritts. Alles immer blitzartig aber auch der Blitz kann Schaden anrichten. Ich habe noch seinen Handywahn in Erinnerung als er mich dauernd anrief : vom Keller in die Küche, vom Wohnzimmer in den Garten. Und ich muss auch die vielen Gespräche erwähnen , die er führte mit allen denen , die ihm mal über den Weg gelaufen sind Lehrer, Schulkumpels, Kollegen aus erster Stunde , sogar Gefährten aus seiner Regimentszeit. hat er im Internet. wieder aufgegabelt
Gestern Abend, als er meine Beine messen wollte, um zu sehen , was für ein gemeinsamer Nenner die Maße meiner Körperteile unter sich haben, da ist mir der Kragen geplatzt und ich habe gesagt « Ruf doch mal wieder deinen Freund Luc aus Bordeaux an. » Wissen Sie, was er darauf geantwortet hat
Du !! Da fahre ich hin !! Ich will die Flächen seiner Zimmer messen , er hat mir nämlich gesagt er lebe in einem 234 Quadratmeter Haus !! Ich will wissen, ob er mich verkohlt hat !!”

Und auch: L’Alsace c’est ça !

http://www.youtube.com/watch?v=wkDfPT-njNw&feature=related