Seiten

Samstag, 30. April 2011

Bilder aus dem Leben des Genossen Mátyás RÁKOSI


Am 17. Juni 1950 wurde der DISZ (Bund der Werktätige Jugend) gegründet. Die Abgeordneten des Gründungskongresses begrüßen freudig und mit lodernde Begeisterung Genosse Rákosi.

„Die Partei setzt der neuen Bund der Jugend als Ziel, in eine noch größeren Maß als bisher, die Jugend zu mobilisieren für den Aufbau des Sozialismus, der Aufopferungssinn der Jugend, ihre revolutionäre Energie, ihre Hang zum Neuen, im Dienste unsere Sache zu stellen. Daß sie die Jugend erziehe im Geiste des Sozialismus damit sie eine feste Haltung habe auf dem Front der Produktion, beim Studium, beim Kampf gegen den Feinde unseres werktätigen Volkes. Daß sie der Partei die Ablösung bei der Jugend sichere, daß sie die Reserve und bestes Hilfsmittel unserer Partei beim großen Werk des Aufbaus des Sozialismus sei“.
(Auszug aus einen Brief des Zentralkomitees der Partei der Werktätigen Ungarns in Sache die Gründung des Jugendbundes der Partei)


Album „La Vie de MÁTYÁS RÁKOSI par l’image“ Szikra Budapest 1952 p.114

KIM DSCHONG IL “Ausgewählte Werke” Bd.8

"Selected Works of Kim Jong Il" Printed

Pyongyang, April 28 (KCNA) - Vol. 8 (enlarged edition) of "
Selected Works of Kim Jong Il" was printed in the DPRK. The book contains 44 works published by General Secretary Kim Jong Il from January 1977 to March 1979, including speeches, talks and conclusions.
Among them are "
On the Main Tasks Arising in the Party Work at Present", "Work with People Is Basic to Party Work" and "Let Us Increase the Party's Fighting Efficiency and Bring about a Fresh Turn in the Building of Socialism", which set forth important tasks arising in improving the party work as required by the development of the revolution.
Such works as "
On Improving the Agitprop Work in the People's Army" and "Some Problems Arising in the Party Political Work of the People's Army at Present" give perfect answers to questions arising in the party political work of the People's Army. They include works that deal with the historical significance of the Pochonbo battle commanded by President Kim Il Sung, the principled problem arising in education in the revolutionary traditions and ways for building the Samjiyon Grand Monument on the highest level. Also contained in the book are works that advance tasks for hitting the grandiose goal of socialist economic construction laid down by the Workers' Party of Korea and comprehend the ideas and theories on developing the Juche-based literature and arts of the DPRK onto a new stage. Besides, there are works which give comprehensive answers to the theoretical and practical problems arising in socialist construction, including the matters of establishing the revolutionary traits in the implementation of the party policy and meeting the people's demand in construction and the tasks for tightening labor administration discipline and setting up cultured ways in production at industrial establishments.

Copyright (C) KOREA NEWS SERVICE (KNS) All Rights Reserved.

Freitag, 29. April 2011

Preise in der DDR (Teil 2)

Verfasserin Genossin Neanada:

Nadja sagt: Leider hat sie vor einige Zeit ihren gleichnamigen Blog gelöscht. Zum Glück habe ich diesen ihren Beitrag (vom 4.März 2010) gespeichert und bringe es jetzt hier in „Politiek en Cultuur“ in drei Abschnitte (wegen der Länge des Übersichts!) Ich bereite hiermit sicher viele (n)ostalgische LeserInnen eine Freude... Diese Fahne war das Kennbild ihres Blogs.

Presseerzeugnisse

• 0,10 M eine Tageszeitung
• 0,10 M Zeitung "Trommel"

• 0,15 M Neues Deutschland
• 0,25 M Kinderzeitschrift "Bummi"
• 0,30 M ABC-Zeitung
• 0,40 M Zeitschrift „Eulenspiegel“
• 0,50 M Fernsehzeitschrift "FF Dabei"
• 0,60 M Zeitschrift Für Dich
• 0,60 M Zeitschrift "Mosaik"
• 0,70 M Zeitschrift "FRÖSI"

• 1,00 M Zeitschrift „Das Magazin“
• 1,00 M Zeitschrift "practic"


Zigaretten
• 1,60 M eine Schachtel (20 Zigaretten) filterlose Zigaretten (Karo, Real)
• 2,40 M eine Schachtel Zigarillos "Sprachlos" (20 Stück)
• 2,50 M eine Schachtel der billigsten Filterzigaretten („Juwel“)
• 3,20 M eine Schachtel Filterzigaretten (20 Zigaretten) der üblichen Marken (F6, Semper oder Cabinet)
• 4,00 M eine Schachtel Filterzigaretten "Club"
Porto
• 0,10 M Porto für eine Postkarte im Inland oder für einen Brief bis 20g innerhalb des Ortes
• 0,20 M Porto für einen Brief bis 20g im In- und sozialistischen Ausland
• 0,35 M Porto für einen Brief bis 20g in das NSW
• 0,55 M Porto für eine Postkarte mit Luftpost ins nichtsozialistische Ausland (1989)


Öffentlicher Personenverkehr
• 0,08 M pro Kilometer für Fahrscheine (2. Kl.) der Deutschen Reichsbahn (Kinder bis 6 Jahre frei, 50% Rabatt für Schüler, Studenten und Lehrlinge, 75 % Rabatt für Studenten vom Heimat- zum Studienort)
• 0,10 M bis 0,20 M eine Straßenbahn- oder Busfahrkarte (in Dresden Ersteres für Kinder und Ermäßigte, Letzteres für Erwachsene)
• 0,20 M eine einfache Fahrkarte der Ost-Berliner U- und S-Bahn (Preisstufe I), Bus and Straßenbahn (innerhalb Ost-Berlin)
• 1,00 M eine Tagesfahrkarte (beliebig viele Fahrten) der Berliner S-Bahn (innerhalb Berlins) (1984)
• 2,00 M eine Tagesfahrkarte (beliebige Fahrten) in allen öffentlichen Verkehrsmitteln (U-Bahn, S-Bahn, Bus und Straßenbahn) (innerhalb Berlins) (1984)
• * 5,00 M eine Monatskarte, z. B. von Berlin-Treptow nach Berlin-Mitte (Bus, S-Bahn, Straßenbahn und U-Bahn)
• * 19,00 M Eine Fahrkarte der Deutschen Reichsbahn über 200 Kilometer im D-Zug
• * 66,00 M ein Hin- und Rückflug mit der Interflug Berlin-Prag

Es folgt noch eine dritte Folge!

OCKXFEST ANTWERPEN 28.04.11

Nadja zegt: Gisteren verzeilden we ongewild, zonder vooraf iets ervan te weten, bij het OCKXFEST Festival. Het was rond 16 uur, we hadden in de buurt van het St.Jansplein te doen, dachten eerst dat de kermis nog steeds aan de gang was, maar verwonderden ons dat er zoveel politie was.
Dit gratis Festival is een leuk lawaaierig gedoe voor studenten (een zeer blanke aangelegenheid, dat wel). De decibel waren zeer hoog, de echo bonsde, hamerde in onze borstkasten (Lach). Was er iemand van jullie ter plaatse? Laten weten, alsjeblief! Met deze link krijg je ook een indruk hoe het was.

http://www.youtube.com/watch?v=gqOH0EaHXvo

Nadja sagt: Das uns bis dahin unbekannte OCKXFEST hat wahrlich nichts mit ,Ochsen’ zu tun. Wir bekamen unerwartet, ungewollt einen Eindruck dieses kostenloses Musikfestival für die studentische Jugend. Klicke auf den Link...Freilich, nichts für uns, aber es zeigt wieder die Multikultur der Stadt Antwerpen, Kulturhauptstadt von Flandern.

NEONAZISMUS UND JUDENFEINDSCHAFT IN LITAUEN

Expression of Neo-Nazism Denounced in Lithuania

Pyongyang, April 28 (KCNA) - The Lithuanian Foreign Ministry recently released a statement to criticize the expression of neo-Nazism in some cities of the country.
Flags of the fascist regime and slogans against Jews were seen in some cities of Lithuania.
In this regard, the statement said that it is an act of sowing discord among nations, a provocation to the state and an attack on the civil society.
Those responsible for such behaviors will be severely punished by law, it stressed.

Copyright (C) KOREA NEWS SERVICE (KNS) All Rights Reserved.


Nadja sagt: Ich bringe diese Nachricht hier aber NICHT als Lob auf die extreme antikommunistische, EU- und NATO-hörige Autoritäten Litauens.

AUFRUF ZUR FESTIGUNG DES PARTEIFÜHRUNGSYSTEMS

Rodong Sinmun Calls for Establishing System of Party Leadership

Pyongyang, April 28 (KCNA) -- General Secretary Kim Jong Il made public his famous work "On Thoroughly Establishing the System of Party Leadership" on April 28, Juche 68 (1979).
He in his work comprehensively clarifies the theoretical and practical issues arising in establishing the system of party leadership, including the matters of letting the revolutionary traits of unconditionally carrying through the party's decisions and instructions to the end prevail in it, making the iron-like discipline reign over it, leading the party members to properly lead a party life with the right conception of a party organization, increasing the militant function and role of party organizations and helping the officials to improve their leadership art.
Rodong Sinmun Thursday says in a signed article:
The work serves as an important document to be always held fast to in thoroughly establishing the system of party leadership and accomplishing the revolutionary cause of Juche and a mighty militant banner encouraging the whole army and all the people to effect epoch-making creations and changes.
The past several decades since the publication of the work have been a significant period during which the system of party leadership has been consolidated to remarkably increase the militant function and role of the party organizations.
The Korean revolution has reached the historic phase of carrying out the cause of building a thriving nation in all fields. The Conference of the Workers' Party of Korea held last year marked an important occasion in strengthening and developing the party into a permanent party of President Kim Il Sung and augmenting its leading authority in every way. It is the spirit of the party conference to invariably defend the centre for unity and the core of leadership, build a thriving nation, weathering trials and difficulties and accomplish the revolutionary cause true to the great party, no matter how much water may flow under the bridge.
The article calls on all party organizations and party members to thoroughly embody the ideas and theories enunciated in the work as required by the developing revolution and thus firmly ensure the leading authority of the party and bring about a decisive turn in improving the standard of people's living and building a great prosperous and powerful nation.

Copyright (C) KOREA NEWS SERVICE (KNS) All Rights Reserved.


Nadja sagt: Es tut mir denken an ein herrliches Lied welche es bei uns mal gab: „Die Partei führt uns gut“

Mittwoch, 27. April 2011

Bilder aus dem Leben des Genossen Mátyás RÁKOSI (1892-1971)


Genosse Rákosi und den Genossen Woroschilow und Suslow auf den Heldenplatz, am 4. April 1950. Das werktätige Volk von Budapest begrüßte begeistert Genosse Rákosi, Führer der Partei und des Volkes sowie die Abgeordneten der mächtigen Sowjetunion.

Album „La Vie de MÁTYÁS RÁKOSI par l’image“ Szikra Budapest 1952 p.113


Nadja sagt: „Chefideologe“ Suslow wurde ab 1956 scharfmacherischer Hetzer gegen J.W. STALIN, sowie gegen Mao Zedong. Klim Woroschilow schloß sich 1957 der „parteifeindliche“ Gruppe des ZK der KPdSU an, wurde aber auf den XXII. Parteitag (1961) zu eine „Selbstkritik“ erniedrigt durch die Chruschtschowisten und dürfte daher ehrenamtlich wieder an der Spitze von Partei und Staat figurieren.

SED Mitgliedskarte 514, Finow (Mark) Kr. Barnim

Freundin Jette schrieb in ihr Blog „Trotz alledem!“: „ Schon gestern erwähnte ich das "Protokoll des Vereinigungsparteitages der SPD und KPD", in dem alle Reden, die am 21. und 22. April 1946 im Admiralspalast gehalten wurden, dokumentiert sind.
Da immer wieder aus heutigen SPD-Kreisen von Zwangsvereinigung die Rede ist, interessieren mich naturgemäß die Rednerbeiträge, die von Genossen der SPD aus den Westzonen gehalten wurden.
Lese weiter dort (auch meine Zuschrift!):
http://trotz-alledem.blogspot.com



Nadja sagt: Zur Ergänzung und sozusagen Bestätigung freut es mich die SED Mitgliedskarte 514 von Böttchermeister Fritz WILKE in Finow (Mark) – Kreis Barnim zu zeigen, der seit 1923 politisch organisiert war in der SPD.
Meine liebe Eltern waren auch beide vor 1933 in der SPD.
Von eine „Zwangsvereinigung“ kann nur reden wer die Wahrheit bewußt entstellt, hetzt.
Erst in 1948 erfolgte die „Bolschewisierung“ der SED und in Folge dessen allmählich eine einseitige Bevorzugung der frühere KPDer und entsprechende Darstellung der Geschichte der deutschen Arbeiterbewegung. Die Marken tragen die Bilder von Marx, Engels und August Bebel.


Das Ziel der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands

ist die Befreiung von jeder Ausbeutung und Unterdrückung, von Wirtschaftskrisen, Armut, Arbeitslosigkeit und imperialistischer Kriegsdrohung.
Die Sozialistische Einheitspartei Deutschlands kann ihren Kampf nur erfolgreich führen, wenn sie die besten und fortgeschrittensten Kräfte der Werktätigen vereint und durch die Vertretung ihrer Interessen zur
Partei des schaffenden Volkes
wird.
Diese Kampforganisation beruht auf dem demokratischen Beschlußrecht ihrer Mitglieder, der demokratischen Wahl aller Parteileitungen und der Bindung aller Mitglieder, Abgeordneten, Beauftragten und Leitungen der Partei an die demokratisch gefaßten Beschlüsse.
Die Sozialistische Einheitspartei Deutschlands kämpft als unabhängige Partei in ihrem Lande für die wahren nationalen Interessen ihres Volkes. Die Einheit der sozialistischen Bewegung ist die beste Gewähr für die Einheit Deutschlands! Sie wird den Sieg des Sozialismus sichern! Der Sozialismus ist das Banner der Zukunft! In diesem Zeichen werden wir siegen!

(Auszug aus den Grundsätzen und Zielen.)
Mitgliedschaft
§ 2.
1. Mitglied kann werden, wer die Parteitagsbeschlüsse und das Statut anerkennt und sich verpflichtet, im Sinne dieser Beschlüsse zu wirken und aktiv in der Partei zu arbeiten.
2. Die Mitgliedschaft beginnt mit der Aufnahme.
§ 3.
Auf die Mitgliedschaft wird die ununterbrochen bis zum Verbot der Parteien in 1933 zurückgelegte Mitgliedszeit bei der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands, bei der Kommunistischen Partei Deutschlands, bei der Unabhängigen Sozialdemokratischen Partei Deutschlands und bei der Sozialistischen Arbeiterpartei Deutschlands angerechnet. Die Zugehörigkeit zum Sozialistischen Jugendverband, zur Kommunistischen Jugend und zur Sozialistischen Arbeiterjugend wird im Mitgliedbuch eingetragen.
§ 5.
1. Der Ausschluß aus der Partei erfolgt, wenn das Mitglied gegen die Grundsätze und Beschlüsse der Partei gröblich verstößt, oder wenn es ehrlos handelt, oder wenn es durch beharrliches Zuwiderhandeln, gegen Beschlüsse der Partei die Partei schädigt.
§ 7.
Die Mitgliedschaft wird gestrichen, wenn das Mitglied trotz Mahnung länger als drei Monate mit seinen Beiträgen im Rückstande bleibt.
Stundung der Beiträge ist zulässig.


Gliederung der Partei
§ 9.
Die Wohnbezirks- und Betriebsgruppen sind die Grundeinheiten der Partei.
§ 21.
1. Das Eintrittsgeld beträgt 1 RM.
2. Der Beitrag beträgt monatlich 1 RM. ER ermäßigt sich für Berufslose, Arbeitslose und Jugendliche auf die Hälfte.
3. Mitglieder mit einem Einkommen von mehr als dreihundert Reichsmark monatlich sind verpflichtet, außerdem monatlich die vom Parteivorstand festgesetzten Sonderbeiträge zu zahlen.

THESE GIRLS (7): SHAVING CREAM FUN


Nadja sagt: Jawohl, wieder ein Bild von den ‘Lovely Crazies’, und es werden noch mehr davon folgen. Siehe alle im Blog von Freundin Allison.

Nadja zegt: Er kan geen betere terugkeer on-line zijn dan zo’n heerlijke foto van de ‚Lovely Crazies‘. En er zullen nog veel meer volgen. Zie meer in de Blog van vriendin Allison:

http://lovelycrazies.blogspot.com

Sonntag, 24. April 2011

SPRING IN ANCHORAGE, ALASKA

By ALLISON
See more, see all amazing Pics:

http://lovelycrazies.blogspot.com

FREUNDSCHAFTSBEZIEHUNGEN KDVR – MONGOLISCHE VR


Mongolian Delegation Feted

Pyongyang, April 20 (KCNA) The Central Committee of the Workers' Party of Korea Wednesday gave a reception for the delegation of the Mongolian People's Party on a visit to the DPRK.
Present on invitation were the members of the delegation led by General Secretary U. Khurelsukh and Mongolian Ambassador to the DPRK Sodovjamts Khurelbaatar and staff members of the embassy.

Secretary Choe Thae Bok and Vice-department Director Ri Yong Chol and other officials of the C.C., the WPK were on hand.
Choe in his speech said that the MPP has dynamically led the struggle for the Mongolian people's freedom and happiness as a party of a long history.
He said that Korea and Mongolia are neighboring countries in Northeast Asia and they are linked as one for the regional peace and stability and common prosperity.
He expressed determination to boost the friendly relations between the two parties and countries provided by President Kim Il Sung and the leaders of Mongolia of elder generation.
U. Khurelsukh in his speech said that the MPP and the WPK played a great role in developing the friendly relations between the two countries in the past.
The Mongolian delegation's recent visit to the DPRK will contribute to boosting the friendly relations between the two parties which have a long-standing tradition, he stressed.
He expressed belief that the Korean people would significantly commemorate the centenary of birth of President Kim Il Sung.
He wished the Korean people greater success in the struggle for achieving prosperity and reunification of the country under the leadership of Kim Jong Il.


Autographic Letter from Chairman of Mongolian People's Party


Pyongyang, April 21 (KCNA) General Secretary Kim Jong Il received a autographic letter from Prime Minister S. Batbold, chairman of the Mongolian People's Party.
U. Khurelsukh, general secretary of the Mongolian People's Party, on a visit to the DPRK handed the autographic letter to Choe Thae Bok, member of the Political Bureau and secretary of the C.C., the Workers' Party of Korea, on Thursday.


Gift from Mongolian Party Leader

Pyongyang, April 21 (KCNA) General Secretary Kim Jong Il received a gift from U. Khurelsukh, general secretary of the Mongolian People's Party, on a visit to the DPRK.
It was handed by the general secretary to Choe Thae Bok, member of the Political Bureau and secretary of the C.C., the Workers' Party of Korea, on Thursday.


Copyright (C) KOREA NEWS SERVICE (KNS) All Rights Reserved.